Golf Fitness Berlin

GOLF FITNESS

Welches Golf Fitness Training hilft mir am besten, Verletzungen zu vermeiden? Was sagt die Forschung?

Golf Fitness ist mittlerweise wesentlicher Teil der modernen Tourprofi-Toolbox, um längere Drives zu erzielen, aber auch, um Verletzungen zu vermeiden. Tour Spieler trainieren ihren Körper, damit er die enormen Lasten des modernen Golfschwungs und die große Anzahl der Wiederholungen überlebt, und um die Spitzenleistung ohne Unterbrechungen das ganze Jahr über aufrechtzuerhalten. Rory McIlroy hat es wahrscheinlich am besten ausgedrückt, als er sagte: "Der Grund, warum ich [mit Fitnesstraining] angefangen habe, ist, weil ich verletzt war. Ich versuche, meinen Rücken so stark wie möglich zu machen, so dass ich einen Golfschläger mit 120 Meilen pro Stunde schwingen kann und ich robust genug bin, um das 200 Mal am Tag zu machen. " Oder auch Jason Day, der auf die Frage nach dem Grund für seine Konzentration auf Fitness mit der typischen australischen Prägnanz antwortete: "Ich war es leid, die ganze Zeit verletzt zu werden."

 

Stretching oder Krafttraining, was hilft am meisten gegen Verletzungen?

 

Die Forschung liefert hierzu die fundierte Antwort. Im Jahr 2014 fand eine große Meta-Studie (1) statt, aus zahlreichen Studien zur Verletzungsprävention wurden die 25 ausgewählt, die den Goldstandard (randomized, controlled, …) erfüllten. Darin wurden 26.610 Teilnehmer mit 3.464 Verletzungen analysiert.

 

Die Studie fand heraus, dass Krafttraining Sportverletzungen auf weniger als ein Drittel (!) reduziert und Überlastungsschäden fast halbiert! Interessanterweise fand diese Studie auch heraus, dass Stretching keine Beziehung zur Verletzungsprävention hatte.

Lass uns für eine Sekunde innehalten und nachdenken: Vermutlich sind 80% aller Verletzungen im Golf durch Überbeanspruchung bedingt und ein entsprechendes Krafttraining könnte die Häufigkeit von Überbeanspruchungsverletzungen halbieren! Krafttraining schafft das nicht nur durch die Kräftigung der Muskulatur, sondern auch durch die Stärkung des Bindegewebes (2) und die Erhöhung der Knochenmineraldichte (3).

 

Welche Art von Krafttraining?

 

Das sind doch auch sehr gute Nachrichten für den schmerzgeplagten Freizeitgolfer. Wie ein entsprechendes Krafttraining aufgebaut werden sollte, das auch gleichzeitig noch dein Golfspiel verbessert, beschreiben wir in einem der nächsten Blogs. Für den schnellen Start lohnt es sich aber, unseren Blog über Rory McIlroy’s Golf Fitness Workout anzuschauen, das auch eine Reihe von guten Kraftübungen enthält: https://www.muenchen.onetwogolffitness.com/single-post/2018/07/17/Rory-McIlroy%25E2%2580%2599s-Golf-Fitness-Workout-mit-22-%25C3%259Cbungen

 

Ist Stretching dann überflüssig?

 

Nein, ist es nicht! Zur Verhinderung von Verletzungen scheint es zwar keinen Beitrag zu leisten, aber für die Verbesserung deines Golfspiels ist Dehnung sehr wichtig. Dabei muss allerdings zwischen statischem und dynamischem Dehnen unterschieden werden:

 

  • Statisches Dehnen (Dehnung wird 30-40 Sekunden gehalten): Es gibt eine Auswahl von Untersuchungen, die zeigen, dass statische Dehnung für eine Aufwärmroutine nicht nützlich ist, da sie die Leistungsabgabe reduzieren kann! Fowles et al. (4) zeigten, dass die Kraft auch unmittelbar nach der Dehnung um bis zu 28% reduziert wird und noch eine Stunde später um 9%! Das möchte kein Golfer für seine Drives und sein langes Spiel erleben! Statisches Dehnen ist gut, um die Beweglichkeit grundsätzlich zu verbessern, aber bitte nicht zuhause statisch dehnen, kurz bevor man zum Golfplatz fährt.

 

  • Dynamisches Dehnen (es wird in einer federnden Bewegung für wenige Sekunden angedehnt): Es gibt verschiedene Arbeiten, die gezeigt haben, dass dynamisches Dehnen die Sprungtesthöhe und die Leistungsabgabe um bis zu 14% erhöhen kann. Haddad et al (5) berichteten, dass sogar 24 Stunden nach der dynamischen Dehnung die Leistungsabgabe noch um 1,6% stieg !! Diese Forschung ist sehr wichtig für Golf, weil die Kräfte, die wir erzeugen und auf den Schlägerkopf übertragen, damit beginnen, indem sie in den Boden drücken, wie sie es in einem Sprungtest tun.

 

Allein aus gesundheitlichen Gründen sieht die Bewegungsempfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO muskelkräftigende Bewegungen mindestens zweimal pro Woche vor. Wenn man dieses Krafttraining nun auch so gestaltet, dass man auch auf dem Golfplatz eine gute Figur macht und dieses noch schmerzfrei genießen kann, dann schlägt man gleich drei Fliegen mit einer Klappe! Gerne zeigen wir Dir in einem Golf Fitness Handicap-Check auf, mit welchen für dich individuell besten Golf Fitness Übungen das genau geht.

 

Wie auch immer Du Dich entscheidest: Wenn Du Golf Fitness in Dein Training einbaust, wird sich Dein Golfspiel unaufhaltsam verbessern. Schiebe es nicht auf. Starte einfach und bleib dran. Du wirst schon nach wenigen Wochen deutliche Fortschritte auf dem Platz erleben, Dich in deiner Haut besser fühlen, weniger verletzt sein und wahrscheinlich sogar merken, wie viel Spaß es Dir dann doch macht.

 

Und lass uns in Verbindung bleiben. Wir helfen Dir gerne weiter und beantworten Deine Fragen. Wenn Du Dich mit Deiner E-Mail-Adresse bei uns registrierst, verpasst Du keinen unserer Tipps.

 

Sportliche Grüße,

Dein Jürgen

 

 

 

 

Quellen:

  1. Lauerson JB, Berteken DM, Anderson LB. The effectiveness of exercise interventions to prevent sports injuries: A systematic review and meta-analysis of random controlled trials. Br J Sports Med, 2014; 48: 871-877.

  2. Folland, J. P., & Williams, A. G. (2007). Morphological and neurological contributions to increased strength. Sports medicine, 37(2), 145-168.

  3. Winett, R. A., & Carpinelli, R. N. (2001). Potential health-related benefits of resistance training. Preventive medicine, 33(5), 503-513.

  4. Fowles JR1, Sale DG, MacDougall JD. (2000). Reduced strength after passive stretch of the human plantarflexors. J Appl Physiol (1985). 2000 Sep;89(3):1179-88.

  5. Haddad, M. (2014). Static stretching can impair explosive performance for at least 24 hours. J Strength Cond Res. 2014 Jan; 28(1):140-6

Please reload

BASIC BEITRÄGE

Please reload

PREMIUM BEITRÄGE

GRATIS FÜR FOLLOWER

Please reload

  • Facebook Social Icon

GRATIS

BERATUNGS-

TELEFONAT

GRATIS

PROBE-

TRAINING